Wir hören zu. Und haben Ideen.
Webdesign. Print. Fotografie.
Reinhard Mohr deckt bei uns seit Jahren das gesamte Spektrum ab: Von digital gedruckten Visitenkarten bis zur funktionalen Homepage – super!
Stephan Rupp, enUMtec GmbH, München

Der SEO-Penalty durch Google traf uns hart!

Was haben ein Feuerwerk in Konstanz und ein Suchmaschinen-Absturz um 30 Plätze miteinander zu tun?
Nichts“ sollte man meinen.
Wir erlebten leider etwas anderes – und das traf uns unerwartet und mit voller Wucht …

30 Plätze im Ranking verloren – übers Wochenende …

Es lagen im Sommer 2016 vier Monate harter Arbeit hinter uns. Denn wir hatten – wie im Detail hier beschrieben – eine unserer Seiten auf den langen Weg durch die Google-Platzierungen nach oben geschickt. Der Plan funktionierte: Vom 1. April bis zum 10. August 2016 stieg unsere suchmaschinenoptimierte Seite von Platzierung 240 auf den stolzen Platz 18 empor!

Am 12. August fuhren wir nach Konstanz zum Seefest …

Meine Schwiegereltern hatten uns schon vor einem Jahr eingeladen. Jetzt sollte ein schönes Wochenende am Bodensee folgen. Von Freitag bis Sonntag im Hotel, Besuch auf der Insel Mainau, dann das große Feuerwerk zum Seefest bewundern. Alles toll und erholsam!

Das Münster in Konstanz über die Segelschiffmasten hinweg fotografiert von Reinhard Mohr. Seefest in Konstanz: Man sieht das Münster vor lauter (Mast-)Bäumen nicht mehr.
Foto: Reinhard Mohr, 13. August 2016

… und am Abend stürzt die Seite ab!

Als wir am Sonntagabend nach München zurückkamen, waren wir alle sehr erholt. Am nächsten Morgen ein erster Blick auf die Seiten-Platzierung in der Google-Search-Console – und der Schock schlägt zu! Ausgerechnet am Freitag, unserem Abreisetag: Fast zwanzig Plätze Absturz ohne ersichtlichen Grund; in den Google-Suchergebnislisten ist meine Seite abgerutscht von Platz 18 bis hinab auf Platz 36 (und später bis auf Platz 51).

Hier das Diagramm aus der Search-Console:

Diagramm des SEO-Platzierungsverlustes meiner Suchmaschinenoptimierten SeiteScreenshot aus der Google Search Console: Die Seite stürzt von Platz 18 auf 36 senkrecht ab – zunächst ohne ersichtlichen Grund!

Eine nicht vorhandene Datei erzeugt einen Fehler

Nach der ersten Panikattacke ging die Sucherei los.

  • Was hatten wir verkehrt gemacht?
  • Hatten wir die Seite überoptimiert?
  • Hatte Google unsere Arbeit als „Black-Hat-SEO“ missverstanden?

Erst nach langer Sucherei konnten wir den Schuldigen ausfindig machen: Die Datei „robots.txt“ – die auf unserem Server gar nicht vorhanden war!

Die Datei „robots.txt“ ist eine kleine Textdatei, die man auf den Server hochlädt. Ihr Inhalt besteht nur aus wenigen Worten (vor allem „Allow“ und „Disallow“ und ein paar Seitennamen). Damit zeigt man dem Google-Bot ganz einfach an, welche Bereiche er auf der Website nicht crawlen soll – z.B. private Ordner, interne Mitarbeiterbereiche und Archivseiten.

Laut Google-Richtlinien muss „robots.txt“ nicht vorhanden sein. Der Google-Bot fragt aber vor jedem Crawl-Beginn nach, ob „robots.txt“ vorhanden ist. Gibt der Server eine korrekte Fehlermeldung zurück (Code 404: Datei nicht gefunden) – dann durchsucht der Bot ungehemmt die ganze Website. So hatten wir es eingerichtet.

An unserem Abreisetag hatte sich auch der Server verabschiedet

Ausgerechnet an unserem Abreisetag nach Konstanz kam es bei unserem Webseiten-Hoster zu einer Panne: Der Webserver meldete nicht den gewohnten 404-Code zurück für die Google-Bot-Anfrage nach der Datei „robots.txt“. Sondern fälschlicherweise diesmal „Code 500: Internal Server Error“. Der Google-Bot fragte zwei Mal an. Dann beschloss er, dass unsere Webseiten nicht erreichbar seien. Und verpasste uns dafür eine Strafe:

  • Google verhängt gegen reinhardmohr.de den berühmt-berüchtigten „Penalty“.
  • Sofortige Abstufung unserer suchmaschinenoptimierten Seite um 18 Plätze in den Suchergebnisseiten.
  • Und ich war in Konstanz beim Feuerwerk und bekam von all dem nichts mit …

So sah der Fehler aus (das muss man erst mal entdecken und in der Tragweite richtig einschätzen) …

Diagramm der Fehlermeldung für die robots.txt-Datei in der Google-Search-ConsoleScreenshot aus der Google Search Console: Die Datei „robots.txt“ zwei Mal sozusagen „nicht nicht gefunden“!

Wäre ich an diesem Freitag nicht in Konstanz gewesen, hätte ich vielleicht noch reagieren können. Und der Google-Penalty wäre vielleicht nicht ganz so hart ausgefallen. Aber so bemerkte Google zwei Tage lang keine Reaktion – und drosch mal so richtig drauf …

Gibt es ein Leben nach dem SEO-Penalty?

Sicher, das Leben geht weiter. Nach ein paar Tagen war bei uns der Blutdruck wieder ebenso abgesackt wie unsere Seitenplatzierungen. Und wir packten das Problem an:

  • Wir optimierten die Seite weiter.
  • Obwohl diese bis auf Platz 51 abstürzte.
  • Wir legten zur Sicherheit jetzt eine ziemlich leere robots.txt-Datei an, um solchen Ärger in Zukunft zu vermeiden.
  • Und beobachteten das robots.txt-Diagramm in der Google Search Console ziemlich nachdrücklich.
  • Und nach einer Woche fragte der Google-Bot dann 81 Mal an einem einzigen Tag das Vorhandensein von „robots.txt“ ab!
  • Das war wohl die Überprüfung zur Wiederaufnahme?
  • Wir schöpfen Hoffnung: Unsere Platzierungen haben hoffentlich die Talsohle durchschritten!

Schaffen wir es?

Unser großes Ziel war es ja, bis zum Oktober auf die Google-Ergebnisseite 3 zu kommen. Der Penalty hat uns zurückgeworfen – aber wir geben nicht auf!

Update 1.9.2016: Es gibt ein Leben nach dem Penalty!

Nach vier Wochen konstanter SEO-Arbeit geht es wieder aufwärts – und zwar gleich mit einem Riesensprung! Google verzeichnet in seiner Search Console in den Webmaster Tools ein „Update“ zum 1.9.2016. Noch weiß keiner, was dahintersteckt. Aber die grüne Linie in dieser Grafik hier zeigt, wie meine Homepage geradezu „SEO-Fahrstuhl“ fährt. Runter – und gleich wieder rauf!

Diagramm aus der Google Search Console, das den Sprung von Reinhard Mohrs Homepage in den Platzierungen zeigt.

Netter Nebeneffekt: Meine suchmaschinenoptimierte Seite ist innerhalb von zwei Tagen 20 (!) Plätze nach oben gesprungen – ist damit auf SERP-Seite 2 und hat nahezu wieder die Top-Position von Anfang August! Hurra!

Update 1.12.2016: So gut waren wir noch nie …

Der erste Tag des letzten Monats dieses anstrengenden Jahres hält eine gute Neuigkeit für uns parat …
… unsere SEO-Seite ist laut der Statistik der Google Search Console auf der Suchergebnisseite 1, Platz 4 gelandet!

Das ist eine schöne Belohnung für diese vielen „Aufs“ und „Abs“ des Jahres – und zugleich auch ein großer Erfolg für uns!

Wenn Sie von unseren guten (und manchmal auch nicht ganz so guten) SEO-Erfahrungen profitieren wollen, dann freuen wir uns, von Ihnen zu hören:

Tel. +49-89-89220712
Zur Seite „Unser Angebot für Sie“

Oder unser SEO-Formular nutzen:

SEO-Anfrage

Felder mit * sind Pflichtfelder, damit Ihre Anfrage verarbeitet werden kann. Danke.